Aktuelle Anmerkungen

Der Wahlkampf zur Landtagswahl läuft auf vollen Touren – soweit dies unter Corona-Bedingungen überhaupt möglich ist. Was fast völlig abgeht, ist die inhaltliche, politische Diskussion, der argumentative Austausch unter den verschiedenen Kandidaten. Gerne und spontan habe ich deshalb zugesagt, als meine grüne Mitbewerberin angeregt hat, dass die drei aussichtsreichsten Kandidaten eine gemeinsame Podiumsdiskussion führen. Wie schon beim Vorstoß zur Plakatreduzierung hat sich der Kandidat der größten Regierungspartei auch diesmal verweigert und abgesagt. Warum? Fehlen ihm die Argumente? Scheut er die Auseinandersetzung? Fürchtet er unangenehme Fragen? Ich weiß es nicht. Aber jeder kann sich dazu sein eigenes Bild machen.

PS: Die Diskussionsveranstaltung bestreiten nun Lea Heidbreder von den Gründen und ich, als CDU-Kandidat, am Samstag, den 27.2.2021, 19.00 – 20.30 Uhr, live im Offenen Kanal.

Herzliche Grüße, Ihr 


Peter Lerch MdL

Wein, Gaststätte, Pension – Dreiklang mit drei Brüdern

Was in St. Martin so unspektakulär unter „Aloisiushof“ firmiert, dahinter verbirgt sich eine beeindruckende Familien- und Unternehmensgeschichte.
Ungewöhnlich schon, dass das Unternehmen seit Jahrzehnten von drei Brüdern (Bernhard, Michael, Andreas) geführt wird – „und wir verstehen uns immer noch gut“. Ungewöhnlich auch, was sich alles in dem Unternehmen verbirgt:
– 24 ha bewirtschaftete Weinberge
– Restaurant und Pension „Bergel“ und Gaststätte Ritterhof verpachtet
– Straußwirtschaft und Ferienwohnung – selbst bewirtschaftet

Das alles in einfühlsam restaurierter alter Bausubstanz, welche eine angenehme Aufenthaltsqualität erzeugt. Beispielsweise mitten in St. Martin, in der Mühlstraße, mit Weinprobierstube, Barrique-Keller und Schatzkammer. Schatzkammer? Ein wahres Raritätenkabinett mit Weinjahrgängen über fast ein ganzes Jahrhundert. Besuchenswert auch das zweite Domizil. Das Gebäude des ehemaligen Winzervereins St. Martin besticht durch seine gelungene Kombination von historischer Bausubstanz und modernen Elementen.
Nicht weil ihm langweilig gewesen wäre, sondern weil er sich in die Dorfgemeinschaft einbringen wollte, war mein Gesprächspartner Michael Kiefer 15 Jahre lange Vorsitzender des Weinbauvereins. Wer Michael Kiefer kennt, versteht, dass er in seiner zielstrebigen, aber ausgleichenden Art viel dazu beigetragen hat, dass in St. Martin inzwischen 25 Gaststätten und 20 Wein-Selbstvermarkter gut nebeneinander leben können.



Mit Michael Kiefer am Eingang zur Vinothek
____________________________________________________________________________________

Kurzbrief
Hallo, mein Name ist Daniel Simon und bin 13 Jahre alt. Ich gehe in die 8. Klasse am OHG in Landau. Für ein Schulprojekt im Fach Deutsch müssen wir uns aus der Rheinpfalz ein aktuelles Thema suchen und dieses vier Wochen lang begleiten. Unsere Aufgabe besteht unter anderem darin, in unterschiedlichen Formen darüber zu berichten und dies dann in der Klasse vorzutragen. Ich habe mich für die Landtagswahlen entschieden und mir in diesem Zusammenhang ein paar Fragen überlegt, die ich Herrn Peter Lerch im Rahmen eines Schülerinterview gestellt habe.


Zusammen mit Daniel Simon beim Interview
__________________________________________________________________________________                             

          Zitat der Woche:

„Wenn es nicht deins ist, nimm es nicht.
Wenn es nicht richtig ist, tu es nicht.
Wenn es nicht wahr ist, sag es nicht.
Wenn du es nicht weißt, sei still.“