Aktuelle Anmerkungen

Wer derzeit über die Weinstraße und durch die Weindörfer fährt, erkennt es nicht nur am verfärbten Laub, sondern auch an den zahlreichen Touristen – es ist Herbstzeit.

Wer hätte diese Entwicklung vor Jahrzehnten für möglich gehalten, als es den geflügelten Spruch gab: zum guten Essen ins Elsass, für guten Wein an die Mittelhaardt.

Heute völlig anders:
Exzellente Winzer – nicht nur in der Spitze.
Empfehlenswerte Gastronomie – von Gourmet bis zu bodenständig.
Zahlreiche Übernachtungsbetriebe – für Urlauber, Geschäftsreisende, Wellness.

Das sind fast beispiellose Erfolge. Entscheidend hierbei: Tourismus ist kein Selbstzweck. Seine Zwecke sind: Arbeitsplätze, Wohlstand, Dorfentwicklung, Landschaftsschutz.

Herzliche Grüße,

Ihr 

Peter Lerch MdL

Filz bleibt Filz – gleich in welcher Farbe

„Günstlingswirtschaft“, „Gutsherrenart“, Willkür“, „Ämterpatronage“, diese sind nur vier Vorwürfe des rheinland-pfälzischen Oberverwaltungsgerichts (OVG) an das von der grünen Ministerin U. Höfken geführte Umweltministerium in Zusammenhang mit einer umstrittenen Personalentscheidung.

Diese Deutlichkeit in einem Urteil des obersten rheinland-pfälzischen Verwaltungsgerichts ist schon außergewöhnlich. Besonders bedenklich jedoch ist, dies ist nicht das erste Mal. Bereits 2014 wurde der grünen Ministerin Anne Spiegel gerichtsamtlich „grob rechtswidriges Verhalten“ attestiert. Damals wurde pathetisch Besserung gelobt – leider ohne nachhaltige Wirkung.

Manchen ist es auch noch in Erinnerung. Der damalige Landesminister Alexander Schweizer setzte sich persönlich bei der Pfalzklinik in Klingenmünster für eine ihm verwandtschaftlich verbundene Bewerberin mit SPD-Parteibuch ein.

Damals hatten die Grünen den roten Filz beklagt. Da kann man nur noch der „Rheinpfalz“ zustimmen: „Jetzt ersetzt grüner Filz roten“.

Kameras in der Landtagssitzung zum „grünen Filz“

VorOrtGespräche

Was darf ich für Sie im Landtag einbringen? Wie erging es Ihnen in Corona-Zeiten? Welche Auswirkungen hat die Pandemie auf die Region?

Mit dem Ziel, diese und noch viele weitere Fragen zu beantworten, besuche ich seit Anfang Oktober jede Gemeinde und jeden Stadtteil meines Wahlkreises. Im Rahmen des sogenannten „VorOrtGesprächs“ stehe ich für 100 Minuten mit tatkräftiger Unterstützung durch örtliche Mandatsträger für einen ungezwungenen und konstruktiven Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Mein Ziel ist es, durch möglichst viele unterschiedliche Gespräche ein Gefühl für die Stimmung im Wahlkreis zu bekommen. Dabei ging es in der Vergangenheit oft um den Breitbandausbau in der Südpfalz, aber auch um die aktuelle Situation der Schulbusse. Überall treffe ich auf gute Ideen und Anregungen – viele davon nehme ich auf für meine politische Arbeit!

Die geführten Gespräche bestätigen mich in meinem Anliegen zu verstehen, was jungen Familien, Unternehmern, Alleinerziehenden oder Rentnern in Godramstein oder Weyher, Edesheim oder Kirrweiler auf dem Herzen liegt. Denn gute Politik zeichnet sich durch Inhalte aus, welche Menschen bewegen.

Geplante „VorOrtGespräche“:

Samstag, 19.09.2020, 7:00 bis 8:30 Uhr, vor dem „Tante Emma“-Laden in Arzheim

Samstag, 19.09.2020, 12:00 bis 13:30 Uhr, vor der Gaststätte „Zum goldenen Frosch“ in Queichheim

Bereits besuchte Gemeinden:

Edenkoben, Edesheim, Weyher, Kirrweiler, St. Martin, Mörzheim, Nußdorf, Godramstein

VorOrtGespräch in St. Martin – Viel los um 7.00 Uhr vor der Bäckerei

Zitat der Woche:

„Ohne Gesundheit ist alles nichts“.
Michael Wäschebach, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU in der jüngsten Landtagssitzung

Termine Vorankündigungen:

VorOrtGespräche in Landau

Samstag, 19. September 7.00 bis 8.30 Uhr VorOrtGespräch in Arzheim vor dem Tante Emma Laden

Samstag, 19. September 12.00 bis 13.30 Uhr VorOrtGespräch in Queichheim vor der Gaststätte zum goldenen Frosch

Weitere Termine

Montag, 21. September Landesjugendhilfeausschuss in Mainz, Fraktionssitzung LD

Dienstag, 22. September Wahlkreisbüro, Hauptausschuss Sitzung LD

Mittwoch, 23. September LT Fraktionssitzung, Verwaltungsrat Sitzung Sparkasse

Donnerstag, 24. September Sparkasse Webinar, CDA Stammtisch

Kontakt

Max-Planck-Straße 6, 76829 Landau in der Pfalz
+49 6341 93 46 21
buero@peter-lerch.de

Erhalten Sie diese und noch mehr Meldungen aus Mainz und dem Wahlkreis wöchentlich bequem per Mail!

Kostenlose Anmeldung zum Newsletter von Peter Lerch MdL unter: https://www.peter-lerch.de/newsletter/