Aktuelle Anmerkungen

Politik ist manchmal hart, ja sie muss auch manchmal konträr und emotional sein – aber nie menschlich verletzend und herabwürdigend. Dieses Credo habe ich immer versucht zu beherzigen und bei den allermeisten politischen Weggefährten und Gegnern auch erlebt.

Wenn mir jedoch der SPD-Kollege Wolfgang Schwarz in Zusammenhang mit Französischunterricht in den Kitas öffentlich „Unwahrheiten und das unverantwortliche Schüren von Angst“ vorwirft, dann sehe ich eine solche Grenze überschritten. Deshalb überschritten, weil er seine Behauptung der „Unwahrheit“ nicht belegen kann und die Unsicherheit über den Erhalt dieser Arbeitsplätze in den Kitas real und nicht geschürt ist. Sei es drum, so mancher Vorwurf hat es in sich, dass er auf den Verfasser zurückfällt.

Herzliche Grüße,

Ihr 


Peter Lerch MdL

Mit der CDU-Stadtratsfraktion in Münster

Münster, westfälische Metropole mit 310.000 Einwohnern, 60.000 Studierenden und 600.000 Fahrrädern. Viele Gründe für die Landauer CDU-Stadtratsfraktion ihre Jahresklausur in Münster durchzuführen.

In vielem ist Münster Landau ähnlich – nur halt alles vielfach größer. Die Herausforderungen für die dortige Politik sind aber vergleichbar – schwarz-grüne politische Mehrheit – noch –, knapper Wohnraum, Planung neuer Stadtviertel und Erarbeitung neuer Verkehrskonzepte.

Wir kamen gleichzeitig mit der Hochphase des OB-Wahlkampfes dort hin.
Trotz ausgeprägtem Uni-Gepräge konnte sich CDU-OB Markus Lewe erneut gegen einen grünen Bewerber durchsetzen. Seine zentrale Botschaft, wie auch die des grünen Ministerpräsidenten Kretschmann: „Mit Maß und Mitte“.

Zwar nicht unbedingt prickelnd, aber zielführend – eine Orientierung für die Landauer Politik.

Münster – wohin mit den ganzen Fahrrädern – Fahrradparkhäuser

„Alter Schwede“ – Kunst auf neuen Wegen

Auch auf die Kunst wirkt sich Corona nachhaltig aus. Wo sind die Lesungen, Konzerte, Vernissagen – meist fallen sie der Pandemie zum Opfer. Außer man hat neue Ideen, wie der Kunstpfad e.V. in St. Martin mit seinem „alten Schweden“. Neun Kunstschaffende nahmen die Einladung von Herbert Pauser in St. Martin an, ließen sich von den „Nordlichtern“ inspirieren und schufen neun einmalige Kunstwerke.

So weit so gut, aber wie präsentieren. Herbert Pauser, bereits mit vielen Preisen für kreatives Design ausgezeichnet, war auch hier erfinderisch. Neun Vor-Ort-Gäste (coronagerecht) und der Rest der Welt live über Streaming an den Monitoren. Sie konnten einzelne Künstler erleben, der Laudatio der globetrottenden Kunsthistorikerin Ariana Hackstein folgen und dem einmaligen Jazz-Kontrabassisten Matthias Debus lauschen.

Und sie lebt doch – die Kunst!!

Eine Vernissage die Begeisterung auslöst

 Zitat der Woche:

      „Das Verfahren, das ohne jegliche Feststellung von Leistung, Eignung und Befähigung Beamte befördert, ist grob rechtswidrig.“
Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz zur Beförderungspraxis im grün geführten Umweltministerium

Termine Vorankündigungen:

VorOrtGespräch

Freitag, 2. Oktober 15.00 bis 16.30 Uhr am Frantzplatz in Maikammer

Weitere Termine

Montag, 5. Oktober Telko LD Fraktion, kleine Runde CDU SÜW Kreisverwaltung
Dienstag, 6. Oktober Petitionsausschuss, Freundeskreis Uni
Mittwoch, 7. Oktober LT Fraktionssitzung, Plenum
Donnerstag, 8. Oktober Plenum

Kontakt

Max-Planck-Straße 6, 76829 Landau in der Pfalz
+49 6341 93 46 21
buero@peter-lerch.de

Erhalten Sie diese und noch mehr Meldungen aus Mainz und dem Wahlkreis wöchentlich bequem per Mail!

Kostenlose Anmeldung zum Newsletter von Peter Lerch MdL unter: https://www.peter-lerch.de/newsletter/